Abenteuer

John Augustus Shedd, amerik. Schriftsteller

Die Magie der Einfachheit, das unmittelbare, direkte Leben unterwegs, bei dem die eigenen Entscheidungen echt und unabdingbar mit den Konsequenzen verknüpft werden, sind Teile der Triebfedern, die mich hinaus in unsere bunte Welt treiben. Es sind nicht die lärmenden, oft überfüllten oder dreckigen Städte die mich locken, vielmehr sind es die Reize der unberührten Natur, die mich faszinieren: Die epische Weite der Wüste, ohrenbetäubend still und nur angeschienen durch das fahle Licht des Mondes und tausender Sterne, die sich kontrastreich gegen den violett-schwarzen Himmel abzeichnen und sich ungleichmäßig über das gesamte nächtliche Firmament verteilen. Es ist die knisternde und wärmende  Flamme des  lodernden Lagerfeuers an einem einsamen Strand während einer lauen Sommernacht, wenn in der Ferne leise und rhythmisch die Wellen brechen und die Grillen ihr Lied zirpen. Es ist die Geborgenheit des schützenden Fahrzeuges die ich spüre, während draußen ein Unwetter tobt, Blitze zuckend die Nacht erhellen, Donner grollen und der Regen unablässig auf unser Dach prasselt. Es ist dieser Bruchteil des Moments, in dem man Auge in Auge mit einem wilden Tier ist, bevor es die Flucht ergreift und im undurchdringlichen, feuchten Dickicht des Waldes verschwindet. Oder die unbändige Kraft des Meeres, wenn es in meterhohen Wellen auf einen Strand aufläuft und sich in einer Soundkulisse aus Kanonenschlägen über diesen ergießt. Es ist die Erfurcht die ich spüre, während meine Hand einen viele Jahrhunderte alten Baum als Zeitzeugen längst vergangener Ereignisse berührt. Es ist die Ungewissheit, die mit dem voraus liegenden Weg verbunden ist und die Freiheit, diese zu füllen. Es ist die uneingeschränkte, herzliche Hilfsbereitschaft und Offenheit eines Fremden, die mich dankbar und erleichtert aufatmen lässt wenn ich in Not bin. Es ist die unermessliche Weite vieler Gebiete dieser Erde, gleich ob karg oder reich bewachsen, die mich im selben Moment frei wie ein Adler und winzig wie ein Sandkorn fühlen lässt. Es sind die in Stein gemeißelten Hinterlassenschaften bereits untergegangener Zivilisationen, die mich Geschichte erleben und gleichzeitig die eigene Vergänglichkeit spüren lassen.
Es ist ein Leben ohne jene Dinge die kurzweilig Zufriedenheit, Glück und Einzigartigkeit versprechen, sondern eines, das reich ist an Erinnerungen und Erlebnissen, die man niemals vergessen wird. Abenteuer heißt sein Leben er-leben.

Bunt. Pur. Lebendig. Vielfältig.

Dazu braucht es nicht viel.

Eher weniger.